TORBAY - "DIE ENGLISCHE RIVIERA"

 

"Der Südwesten von England"

ein Reisebericht von Lara Sasse

 

Der Seele Gutes tun, den Blick über grüne Wiesen und steile Klippen schweifen lassen – so lässt sich ein Urlaub in Torbay, auch „englische Riviera“ genannt, treffend beschreiben. In der idyllischen Bucht im Südwesten Englands liegen die Orte Torquay, Paington und Brixham. Jeder besticht durch seinen ganz eigenen Charme.

 

Für eingefleischte Krimifans lohnt sich die Reise nach Torquay, denn: Agatha Christie wurde hier geboren. Hobbydetektive und Leseratten entdecken einiges. Durch die Stadt Torquay führt die „Agatha Christie Mile“. Bewaffnet mit der nötigen Karte kann sich jeder auf die Spuren Christies begeben und Orte ihres Lebens und ihrer Geschichten besuchen. Dazu zählen das Pier, auf dem sie als Kind gerne Rollschuh fuhr, das „Grand Hotel“, in dem Agatha und Archie Christie ihre Hochzeitsnacht verbrachten, und die kleine Bucht, in der die Schriftstellerin einmal fast ertrunken wäre. Wer noch mehr „Agatha Christie“ wünscht, macht sich auf den Weg nach „Greenway“ in Galmtpon, dem Ferienhaus der berühmten Autorin. Nicht nur das Haus mit seinem faszinierenden Blick auf den Fluss Dart und den Sammlerstücken der Familie der Schriftstellerin sind ein wahres Erlebnis, auch der wunderschöne Garten verzaubert den Besucher.

 

Eindrucksvoll ist ein Besuch im „Oldway Mansion“, dem herrschaftlichen Haus, das von Isaac Merritt Singer im Jahr 1874 in Paington gebaut wurde, der durch die Singernähmaschine berühmt wurde. Die kleine Hafenstadt Brixham kann von Paington aus zu Fuß erreicht werden. Für die Wanderung sollten zwei Stunden Zeit einplant werden. Der Weg führt entlang der Küste, so dass der Urlauber das blaue Meer stets im Blick hat. Am Ziel wird er durch einen malerischen Hafen belohnt.

 

Nicht zu versäumen sind Ausflüge in die nahe gelegenen Städte Exeter und Plymouth. Sehenswert in Exeter ist die gotische St. Peter Kathedrale. Der Bau dieser Kirche begann im Jahr 1110. Ebenso eindrucksvoll ist die Guildhall, gebaut im Jahr 1330, das älteste, noch genutzte Verwaltungsgebäude Englands. Gleich in der Nähe befindet sich die Parliament Street, eine der kleinsten Straßen der Welt. Plymouth ist die größte Stadt dieser Region. Am Sutton Harbour gibt es noch die Stufen, über die die Pilgerväter die „Mayflower“ betraten und sich auf den Weg in eine neue Welt machten. Kleine Shops und Bäckereien am Sutton Harbour laden zum Stöbern und Verweilen ein.

 

Empfehlenswert ist auch ein Abstecher nach Cornwall. Im bezaubernden Fischerörtchen Polperro lässt es sich gut Schlendern und Entspannen. Nach einem zweistündigen Fußmarsch entlang der Küste, mit atemberaubendem Blick über Landschaft und Meer, erreicht der Wanderer das beschauliche Städtchen Looe. Cream Tea oder Cornish Pasty sind ein hervorragender Abschluss.