4.05./5.05.2019. Dinosaurier Show in den Weststatthallen in Essen.


Einen Riesenspaß hatten am Wochenende nicht nur die kleinen Besucher in den Weststatthallen, auch die Großen staunten über die computergesteuerten Dinosaurier. Ihr Aussehen und ihre Bewegungsabläufen ähneln stark den echten Ur-Echsen aus einer längst vergangenen Zeit. Schausteller Sergio Neigert inszenierte die knapp zweistündige Show, unterbrochen von einer kurzen Pause, mit großer Spannung, unterhaltsam und Kind gerecht. Er wusste viel zu erzählen über die Dinosaurier, die ihn bereits als Kind brennend interessierten. Als „Paläontologe“ führte er durch das Programm, unterhielt das Publikum mit Wissen und gelegentlichen flotten Sprüchen. Woher das Wort „Dinosaurier“ stamme, fragte er gleich zu Beginn die Kinder. Nichts leichter als das, die Kinder wussten es. Das Wort kommt aus dem Griechischen und heißt übersetzt „schreckliche Echse“. Überhaupt: Die kleinen Besucher kannten sich aus mit den Dinos, kannten ihre Namen, wussten ob sie Fleisch- oder Pflanzenfresser waren, wann sie gelebt haben und wie groß sie waren. Bei den Erwachsenen sah das längst nicht so rosig aus: sie stolperten über die ein oder andere Frage. Schließlich erfuhren die Besucher: Das Zeitalter der Dinosaurier wird auch als Erdzeitalter bezeichnet, die Echsen lebten in der Zeit der Trias vor 225 Jahren bis zum Ende der Kreidezeit vor 66 Millionen Jahren.
 
Voller Ungeduld warteten die Kinder auf den ersten Dino. Dann endlich war es so weit. Aus einem Ei schlüpfte ein kleiner Dinosaurier. Es folgte unter großer Begeisterung der Kinder nach und nach Spinosaurus, Brachiosaurus, Triceratops, Velociraptor, Stegosaurus und noch einige mehr. Die freilaufenden Animatronic Saurier entsprechen detaillierten wissenschaftlichen Erkenntnissen in ihrer Konzeption. Sie stapfen durch den Zuschauerraum, hautnah an den Besuchern vorbei. Die Kinder durften sie berühren, einige Mutige - richtige Helden, trauten sich auf ihnen zu reiten und gaben ihnen Futter. Zum Schluss tauchte endlich der heiß ersehnte Tyrannosaurus rex auf, der sich so lange im Dino Park versteckt gehalten hatte. Dass manches Kind sich ein wenig fürchtete und schnell zu Mama und Papa flüchtete, kann man ihm nicht verdenken. Der fleischfressende Dino wirkt furchteinflößend mit seiner gewaltigen Größe und den messerscharfen Zähnen.


Weitere Vorstellungen:
18.Mai, 14 und 16:30 Uhr sowie 19. Mai 11 und 15 Uhr.
Tageskasse: 30 Minuten vor Show-Beginn geöffnet.

 

Weststatthallen

Thea Leymannstr. 23

45127 Essen

 Kartenvorverkauf über Eventim.de / 01806 -570000

Großer Entdeckertag in der ZOOM Erlebniswelt

 

Gelsenkirchen. Am Sonntag, den 1. September 2019 ist es wieder soweit: Dann heißt die ZOOM Erlebniswelt ihre Besucher zum beliebten Großen Entdeckertag willkommen. Von 10:00 bis 17:00 Uhr können Abenteurer mit einer aufregenden Entdeckerrallye die Erlebniswelten Alaska, Afrika und Asien erforschen. Nachdem sie ihre Schatzkarte am Eingang erhalten haben, gilt es kniffelige Fragen rund um die Tier- und Pflanzenwelt zu beantworten. Wer sich clever anstellt, bekommt am Ende der Entdeckerreise einen kleinen Schatz im Forscherzelt.

 

Außerdem erwartet die Besucher jede Menge tierische Highlights in den Erlebniswelten, im Schildkrötengarten und am Grimberger Hof. An vielen Entdeckerstationen berichten zudem Experten über ihre spannende Arbeit: Der Naturschutzbund präsentiert die Spuren der Wölfe, ein Imker zeigt sein Bienenvolk und das Neanderthal Museum lädt zu einer Reise in die Geschichte der Menschheit ein. Am Stand des Emschertal-Museums erfahren die Besucher wie die Region in der Steinzeit aussah. Beamte vom Zoll Dortmund zeigen beschlagnahmte Exponate und informieren an ihrem Stand ebenso über Artenschutz wie der Stand über die Kampagne des Verbandes EAZA, der auf bedrohte Tierarten und Lebensräume aufmerksam macht.

 

Im Eingangsbereich warten weitere Aktionen auf die Besucher und selbstverständlich steht am Schildkrötengarten auch Kinderschminken auf dem Programm. Erkunden, erforschen, erleben – der Große Entdeckertag in der ZOOM Erlebniswelt verspricht eine Weltreise der Extraklasse!

 (ÜPM)

Aalto Kinderchor gründet neue Chorgruppe „Aalto Spätzchen“

 Kinder von 5 bis 6 Jahren sind herzlich willkommen. Beginn nach den Sommerferien.

 

Gesangsbegeisterte Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren dürfen sich freuen: Der Kinderchor des Aalto-Theaters gründet eine neue Chorgruppe für diese Altersklasse. Die „Aalto Spätzchen“ starten nach den Sommerferien am 2. September 2019. Die Proben finden dann jeden Montag von 15 bis 15:50 Uhr im Aalto-Theater unter der Leitung von Irina Döhring statt. Eingeladen sind alle Mädchen und Jungen, die Spaß daran haben, mit ihrer Stimme etwas zu machen, gerne im Chor singen und gerne auf der Bühne stehen. Erarbeitet werden neben verschiedenen Liedern und Chorstücken vor allem der erste Umgang mit der Stimme und elementare Musikkenntnisse. Die „Aalto Spätzchen“ sind die Einstiegsgruppe in den Aalto Kinderchor. Ältere Kinder singen dann bei den Spatzen (ab 7 Jahre) oder im Aalto Kinderchor (ab 8 Jahre; Leitung: Patrick Jaskolka). Der Kinderchor wirkt in den großen Opernproduktionen mit, in der zurückliegenden Spielzeit etwa in „Carmen“, „Hänsel und Gretel“ oder „La Bohème“.

 

Anmeldungen nimmt das Chorbüro des Aalto-Theaters über das Anmeldeformular unter www.aaltokinderchor.de oder per E-Mail an kinderchor@aalto-musiktheater.de bis zum 30. August 2019 entgegen.(üPM)